Der Kulturelle Adventskalender “Unerwartet-Erwartet” im Ermekeilgarten

2. Adventstürchen am 2. Dezember in und vor dem Haus 2. der Ermekeilkaserne: an Stimmung und Atmosphäre konnte dieser Abend nur schwer übertroffen werden. So fanden sich insgesamt knappe hundert Menschen vor dem mit Windlichtern und Lichtleisten geschmückten Tor des urbanen Ermekeilgartens um erst durch das „1. Türchen“ in den Garten aufs Gelände zu kommen. Als „2. Türchen“ öffnete sich dann als große Überraschung im ersten Stock ein großes, blau angestrahltes Flügelfenster und gab den Blick frei auf die „Les bonnes questions“ – eine zur Mehrzahl weiblich besetzte instrumentelle Band mit Querflöte, Bass, Geige, Ukulele, Akkordeon, Percussion und Gesang, die u.a. Klezmer und mazedonischen Folk spielte. Zur besseren Akustik kam die Band nach ihrem ersten Auftakt am Fenster in den Garten. Die Lieder wurden mit viel Freude von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt, die Kälte mit nach Familienrezept gebrautem Glühwein und alkoholfreiem Glühpunsch unter den großen Sonnenschirmen im Garten vertrieben. Viele Nachbarn aus der Südstadt wurden durch die Klänge angelockt und so nahm die Menge an Besuchern vor dem künstlerisch angestrahlten, denkmalgeschützten Haus 2 stetig zu. Alle Beteiligten sind hoch zufrieden mit dem wunderschönen Abend, der Veranstalter der Kunstaktion interaktiver Adventskalender „Erwartet-Unerwartet“ – das Katholische Bildungswerk, die Gäste, die Band, die Nachbarn – und last but not least das Organisationsteam der Ermekeilinitiative e.V., was sich über soviel Zuspruch der Veranstaltung natürlich besonders freut. Treibende Kraft, Ideengeberin und Organisatorin des Projektes “Erwartet-Unerwartet” ist Annette Ziegert, von “Kunstvermittelnheute”.

IMG_3141   IMG_3145 IMG_3152   IMG_3155

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>